Lönne CPB-Anlage

Als innovatives Unternehmen entwickelt die Firma Lönne kontinuierlich neue Lösungen zur Abfallbehandlung unter Berücksichtigung der besten verfügbaren Technik und dem Stand der Sicherheitstechnik. Die entwickelten Verfahren gewährleisten eine umweltschonende Abfallbehandlung, bei der die verwertbaren Anteile aus den Abfällen zurückgewonnen werden und das in den Abfällen enthaltende Wasser so aufbereitet wird, dass es dem natürlichen Stoffkreislauf wieder zugeführt werden kann.

Einen Meilenstein in Sachen Effizienz und Umweltfreundlichkeit setzt unsere neue Chemisch-Physikalisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (CPB-Anlage) in der Bertramstraße in Lippstadt. Hier erfolgt die Behandlung von Flüssigabfällen vorwiegend unter Nutzung physikalischer Effekte, statt eines massiven Einsatzes an Behandlungschemikalien.

 

Sauberes Abwasser nach Reinigung


Hochtanks Lönne CPB-Anlage Die Abfälle werden in Hochtanks gelagert, in denen sich durch das Zusammenspiel von Schwerkraft, Dichteunterschieden und Zeit die Phasen Leichtflüssigkeiten, Abwasser und Feststoffe ausbilden. Durch eine Druckentspannungsflotation werden aus dem Abwasser gefährliche Inhaltsstoffen wie z.B. Schwermetalle entfernt, sodass das gereinigte Abwasser im Anschluss in die öffentliche Kanalisation geführt werden kann.


Die abgetrennten Öle werden zur weiteren Aufbereitung an darauf spezialisierte Entsorgungsunternehmen geliefert (Altölaufbereitung).
Die abgetrennten Fette werden in der eigenen Biogasanlage vergärt und zur Stromerzeugung genutzt. Mit der ebenfalls anfallenden Abwärme aus der Biogasanlage wird die Betriebshalle der Anlage geheizt, sodass jederzeit die optimale Betriebstemperatur für die physikalische Phasentrennung vorliegt.